Herzlich willkommen auf den Internetseiten des SV Leutendorf!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei, auf unseren Seiten zu stöbern und mehr über unseren Verein zu erfahren. Für Anregungen und konstruktive Kritik sind wir offen. Bitte benutzen Sie hierzu das Kontaktformular.

Endstation Tröstau:  Erste Niederlage nach 14 Siegen gegen starken Gegner:

ATG Tröstau – SV Leutendorf  5:2 (1:0)

In der ersten halben Stunde war es ein ausgeglichenes, kampfbetontes Spiel mit leichten Vorteilen für die Hausherren, bei denen Hankl die Latte traf. Weiterlesen...

Unspektakuläres Spiel, aber drei ungefährdete Punkte:

SV Leutendorf – SG 1. FC Kirchenlamitz 2/FC Niederlamitz 2   3:0 (2:0)

Die Hausherren legten mit dem frühen Tor einen Start nach Maß hin. Die Führung hätte Helgert nur zwei Minuten später ausbauen können, doch Gästetorwart Hahn reagierte großartig. Weiterlesen...

Schütze des Siegtors: Alex Schöffel

"Oldie but Goldie": Joker Schöffel sticht

ATV Höchstädt - SV Leutendorf  1:2 (0:0)

Alex Schöffel war in Höchstädt der Mann des Tages. Von Trainer Nachtmann in den Kader berufen, da mit Akhras, C. Kastner und dem verletzten Baumgärtel drei Stammkräfte fehlten, sicherte der eingewechselte Routinier zehn Minuten vor dem Ende seinen Farben den Sieg. Weiterlesen...

Dreifacher Torschütze: Altan Toy

Klarer Pflichtsieg im Ortsderby:

SV Leutendorf - FC Lorenzreuth 2  5:2 (2:1)

Nach dem Brander Sieg in Selb am Vortag war die Stimmung im heimischen Lager etwas gedrückt, ist der zweite Platz doch damit außer Reichweite. Leutendorf war zwar die gesamte Partie überlegen, aber über weite Strecken agierte man im Spielaufbau und vor allem im Torabschluss zu unkonzentriert. Weiterlesen...

Roland Müller, Roland Kansy, Marcel Trommer (v. li.)

Danke "Barry" & "Marcy"!

Vor dem Stadtderby gegen den TSV Brand bedankte sich der SV Leutendorf bei zwei langjährigen Spielern für ihre zahlreichen Einsätze. Marcel "Marcy" Trommer trug mehr als 250 mal das Trikot der Herrenmannschaft, Roland "Barry" Kansy absolvierte gar 400 Spiele. Zweiter Vorsitzender Roland Müller überreichte beiden Spielern ein Präsent.

DAS DERBY: Leutendorf baut Serie aus

SV Leutendorf - TSV Brand  4:2 (2:1)

Die Gastgeber waren bis über die Haarspitzen motiviert und gewillt, die 0:6-Klatsche aus der Hinrunde wett zu machen. Und die Partie begann nach dem Geschmack der heimischen Fans: In der 4. Minute segelte eine Flanke von Altan Toy von links in den Brander Straufraum, wo Ahmad Mahmoud lauerte und den Ball in die Maschen beförderte - halb Kopf, halb Schulter, den Hausherren war's egal. Weiterlesen...

Holpriger Start nach der Winterpause:

SV Holenbrunn – SV Leutendorf  1:3 (0:2)

Zunächst entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Martin Kastner brachte dann mit einer feinen Einzelleistung nach Vorarbeit von Neuzugang Felix Heindl den SVL in Führung. Weiterlesen...

Er genießt auch künftig das Vertrauen: SVL-Coach Chris Nachtmann (Foto: Hans Wunder, anpfiff.info)

SVL geht gut gerüstet in den zweiten Saisonabschnitt - Chris Nachtmann coacht auch in der neuen Saison

Zweimal gewonnen, zweimal ausgefallen, einmal verloren: Eine bunt gemischte (Freundschaftsspiele-)Bilanz steht nach der Vorbereitung auf den letzten Saisonabschnitt. Dennoch kann Trainer Chris Nachtmann mit der Vorbereitung zufrieden sein, besonders auch wegen den nicht immer idealen Witterungs- und Platzverhältnissen. Seit Anfang Februar bereitet sich die Mannschaft, künftig verstärkt durch Felix Heindl vom VfB Arzberg. akribisch auf den Schlußspurt in der Liga vor, um vielleicht den in der Tabelle davor stehenden Teams noch ein Schnippchen zu schlagen. Und auch die Vereinsführung wollte da nicht nachstehen und ein Zeichen setzen: So stellte man frühzeitig klar, dass Chris Nachtmann auch in der kommenden Saison die Verantwortung für die Mannschaft trägt. Und während die Jungs auf dem Rasen wieder auf Punktejagd gehen, will man im Hintergrund am Kader für das neue Spieljahr basteln.

Fußball kennt keine Sprachbarrieren

Das Fußballturnier "Nicht gegeneinander, sondern miteinander", das vom ehrenamtlichen Integrationsbeauftragten der Stadt Marktredwitz, Walied Youssef, in der Dreifachturnhalle organisiert worden war, stieß auf großes Interesse. Die Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Ländern wie Syrien, dem Irak, Ägypten, Polen, der Türkei und Russland sowie einige deutsche Akteure spielten in zusammengewürfelten Mannschaften gegeneinander. Dabei wurde sehr schnell klar, dass Sport keine Barrieren kennt. Die Teilnehmer hatten sichtlich Spaß an jeder gelungenen Aktion und an den Toren. Die Trikots waren mit dem Ausspruch "Das Leid beenden und ein neuer Beginn" bedruckt. Dieser Satz verdeutlichte den Hintergrund der Aktion. Die Teilnehmer und ihre Familien, die in der Vergangenheit Schreckliches auf ihrer Flucht erlebt haben, sollten sehen, dass Integration und das Gemeinschaftsgefühl Grundlagen für eine bessere Zukunft sind, hofft Walied Youssef. Unterstützt wurde der sportliche Integrationstag von der Stadt Marktredwitz, dem Helferkreis Marktredwitz, dem SV Leutendorf und dem Bildungsinstitut Pscherer, das Trikots, Medaillen und den Pokal stiftete.

Text & Foto: Frankenpost

Vorrunde Futsal-Kreismeisterschaft: SVL verkauft sich teuer

Das Vorrunden-Aus in der "Hammergruppe" Süd 1 in Mitterteich kam für den SV Leutendorf nicht überraschend, schließlich war die Konkurrenz mit dem Landesligisten SV Mitterteich sowie drei Kreisligisten schier übermächtig. Dennoch konnte Trainer Nachtmann mit dem respektablen fünften Platz in der Siebenergruppe zufrieden sein. Nach einer etwas unglücklichen Auftaktniederlage gegen den FSV Tirschenreuth (0:2) gab es zwei Siege gegen Steinmühle (1:0) und Brand (3:0) und es roch kurzzeitig nach einer Überraschung. Doch der spätere Gruppensieger FC Tirschenreuth wies den SVL dann mit 5:1 klar in die Schranken. Die beiden achtbaren Ergebnisse gegen Konnersreuth (0:1) und Gastgeber Mitterteich (0:2) waren dann nur noch für die Statistik.

Leutendorfer trotzen widrigem Wetter

Nicht gut meinte es Petrus mit der zweiten Auflage des Leutendorfer Weihnachtsmarktes am ersten Adventssonntag, denn pünktlich zur Eröffnung gingen die dichten Schneeflocken in Regen über. Doch trotz des nasskalten Wetters ließen sich viele Besucher nicht davon abhalten, das vom Sportverein, der Feuerwehr, dem Obst- und Gartenbauverein und den Pfeffifreunden angebotene reichhaltige Angebot an Kulinarischem, Selbstgemachten und Selbstgebasteltem in vorweihnachtlichem Ambiente im und um das Sportheim zu nutzen. Zwischenzeitlich war in der warmen Gaststube, in der zudem noch ein Flohmarkt lockte, kaum mehr Platz zu bekommen. Für die Weihnachtsgeschichten für die kleinen Besucher wurde daher kurzerhand in die mit Kerzenlichtern stimmungsvoll geschmückte Mannschaftskabine des SVL ausgewichen. Und auch der Nikolaus stattete den Leutendorfern einen Besuch ab und brachte kleine Geschenke mit.

Bilder in der Galerie

Es hat eingeschlagen im Kasten der Schönwalder: Martin Kastners clever um die Mauer ins kurze Eck gezirkelter Freistoss in der 26. Minute war am Ende der Siegtreffer für eine abermals herausragend kämpfender Leutendorfer Mannschaft.

Und wieder strauchelt ein Tabellenführer in Leutendorf:

SV Leutendorf -1. FC Schönwald  2:1 (2:1)

Die Hausherren, die kurzfristig auf den erkrankten Helgert verzichten mussten, gerieten nach einem Eckball früh in Rückstand. Weiterlesen...

SVL diesmal unspektakulär, aber mit sicherem Sieg:

SC Grünhaid – SV Leutendorf  1:3 (1:2)

Die Gäste übernahmen von Beginn an die Initiative und gingen folgerichtig früh in Führung. Weiterlesen...

Leutendorf gegen den Tabellenführer wie im Rausch - Altan Toy und Martin Kastner überragen

SV Leutendorf - Kickers Selb   5:3 (2:2)

Was für eine mitreissende Partie in Leutendorf! Und am Ende war der bislang ungeschlagene Spitzenreiter von den bärenstarken Hausherren besiegt und die Sensation perfekt. Dabei legte der Spitzenreiter gleich einmal ein Tempo vor, dass es im SV-Abwehrgebälk nur so ächzste und knackte. Weiterlesen...

sitzend von li.: Mohamad Akhras, Ali Tamer, Mohamed Aziziy, Ahmad Mahmoud, stehend von li.: Trainer Chris Nachtmann, Martin Braun, 1. Vorsitzender Thomas Pohl, 2. Vorsitzender Roland Müller

Fußball verbindet die Völker

Weil sich der SV Leutendorf für die Integration von Flüchtlingen im Verein engagiert, spendiert die DFB-Stiftung 500 Euro. Trotz der Sprachbarriere haben alle viel Spaß.

Wie man Integration ehrlich, direkt und problemlos praktiziert, das beweist schon seit Längerem der Sportverein Leutendorf. Auf Initiative von Spielleiter Dominik Gruber und Trainer Chris Nachtmann besuchen seit Mitte August in der Regel zwischen fünf und sieben Asylbewerber die Trainingsabende der A-Klassen-Mannschaft. "Die spielen alle echt gut, haben einen Mordsspaß dabei und jeder im Team kann sie echt gut leiden. Das ist für alle eine klassische Win-Win Situation", betont SVL-Vorsitzender Thomas Pohl. Er lobt hier auch die sehr gute Kooperation mit der Stadt Marktredwitz und dem zuständigen Flüchtlingsbeauftragten Tim Burger.

Trotz der noch bestehenden sprachlichen Barrieren sind die Fußballer aus dem Irak und Syrien inzwischen gut bei den Leutendorfern integriert und für vier Spieler wurde zwischenzeitlich auch ein Spielerpass beim BFV beantragt. Kritik übt Pohl jedoch an der schleppenden Bearbeitung der jeweiligen Genehmigungen. "Unser Mohamad Akhras spielt sehr gut Fußball, darf aber nicht bei offiziellen Spielen mitmachen, da seine Papiere noch immer nicht bei uns eingetroffen sind", ärgert sich der Vorsitzende. Fest im Team sind Torwart Ali Tamer sowie die Feldspieler Mohamed Aziziy und Ahmad Mahmoud. Und nun wurde das Engagement des Traditionsvereins auch noch von offizieller Seite belohnt: Die DFB-Stiftung Egidius Braun honorierte die SVL-Aktivitäten nun im Rahmen der Kampagne "1:0 für ein Willkommen!" mit einer Prämie von 500 Euro. Kreisehrenamtsbeauftragter Martin Braun übergab am Sonntagnachmittag ganz offiziell den Scheck an die Vereinsführung.

Text: Frankenpost

Leutendorf setzt Siegesserie fort

SV Leutendorf – SV Poppenreuth  7:1 (4:0)

Einen ungefährdeten Sieg landete der SVL gegen den Nachbarn und blieb somit auch im siebten Spiel in Folge ungeschlagen. Weiterlesen...

 

Sicherer Sieg gegen verstärktes Tabellenschlusslicht

SG TuS Erkersreuth 2/TV Selb-Plößberg 3  – SV Leutendorf  0:4 (0:3)

Leutendorf war die erste Halbzeit klar spielbestimmend und versäumte es, aus zahlreichen Chancen einen höheren Vorsprung herauszuschießen. Weiterlesen...

SVL weiter auf Erfolgskurs

SV Leutendorf – ATG Tröstau  2:1 (2:0)

Leutendorf setzte mit diesem knappen, aber verdienten Sieg seine kleine Erfolgsserie fort und schielt wieder Richtung oberes Tabellendrittel. Weiterlesen...

Zweiter Saisonsieg: Leutendorf macht's wieder zweistellig

SG 1. FC Kirchenlamitz 2/FC Niederlamitz 2 - SV Leutendorf  1:10 (0:6)

Weiterlesen...

Unsere Neuen mit Spielleiter Dominik Gruber (li.) und Trainer Chris Nachtmann (re.) - herzlich willkommen!

1:0 für ein Willkommen!

In Kooperation mit der Stadt Marktredwitz und dessen Flüchtlingsbeauftragten Tim Burger ist der SV Leutendorf derzeit die „erste Adresse“ in Marktredwitz für fußballbegeisterte Flüchtlinge: Auf Initiative von Spielleiter Dominik Gruber und Trainer Chris Nachtmann besuchen seit Mitte August in der Regel zwischen fünf und sieben Fußballer die Trainingsabende unserer Mannschaft. Den Transfer zu unserem Fußballplatz übernimmt der SVL.

Und wenn alles klappt wird man das eine oder andere neue „Gesicht“ schon in Kürze in unserer Mannschaft auflaufen sehen.

Jugend gegen Routine: Leutendorf verschenkt Punkte

FC Lorenzreuth 2 – SV Leutendorf  2:2 (1:1)

Leutendorf diktierte von Beginn an die Partie und ließ die jungen Lorenzreuther nicht zur Entfaltung kommen. Doch versäumte es die Nachtmann-Truppe die Führung von Toy weiter auszubauen. Weiterlesen...

Ersatzgeschwächt im Derby ohne Chance

TSV Brand – SV Leutendorf  6:0 (2:0)

Der TSV Brand ist weiter auf Erfolgskurs. Die Heimelf beherrschte die allerdings stark ersatzgeschwächten Leutendorfer klar und hätte aufgrund der zahlreichen Chancen höher führen müssen. Weiterlesen...

Leutendorf spielt, Holenbrunn trifft

SV Leutendorf - SV Holenbrunn  1:3 (1:3)

Leutendorf war von Beginn an spielbestimmend, doch die Tore schossen zunächst die Gäste nach haarsträubenden Fehlern der Hausherren. Weiterlesen...

Die zwei Gesichter des SVL: zuhause hui, auswärts pfui

1. FC Schönwald – SV Leutendorf  6:1 (4:0)

Wie die Feuerwehr legten die Platzherren los. Erst stand noch der Pfosten im Weg, dann klingelte es aber gleich drei Mal im Zwei-Minuten-Takt im Leutendorfer Kasten. Weiterlesen...

Leutendorf ist zurück - Toy trifft sechsmal

SV Leutendorf - SC Grünhaid  10:3 (3:2)

Mit einer beeindruckenden Vorstellung meldeten sich die Leutendorfer nach der Niederlage in der Vorwoche zurück. Dabei sah es in der ersten Halbzeit keineswegs nach einer klaren Angelegenheit aus. Weiterlesen...

Völlig missratener Start in die neue Saison - SVL von übermächtigem Gegner überrollt

Kickers Selb - SV Leutendorf  7:0 (3:0)

Die Platzherren waren in allen Belangen überlegen und demonstrierten eindrucksvoll die Favoritenstellung in der A-Klasse Ost 1, wobei ihnen natürlich die zwei frühen Tore – das zweite allerdings aus klarer Abseitsposition – zu Gute kamen. Weiterlesen...

Sieben Neue beim SVL

Gleich sieben Neuzugänge konnte der SV Leutendorf für die kommende A-Klassen-Saison gewinnen. Mit dem neuen Spielertrainer Chris Nachtmann hat sich der letztjährige Vizemeister das Ziel noch ein Stückchen höher gesetzt und möchte trotz starker Konkurrenz in der A-Klasse Ost 1 bei der Vergabe der Meisterschaft ein gehöriges Wörtchen mitreden. Unser Bild zeigt von links die Neuzugänge Chris Nachtmann (FC Wacker Marktredwitz), Markus Riedl (TSV Arzberg-Röthenbach), Sercan Coban (SV 04 Marktredwitz), Altan Toy, Armen Röther (beide FC Wacker Marktredwitz) und Marco Würner (FC Tirschenreuth), es fehlt Damir Stefanovic (ebenfalls FC Wacker Marktredwitz). Verlassen haben den Verein Günther Vogler (TSV Waldershof) und Dominik Hankl (ATG Tröstau).

Sommerfest mit 1. Leutendorfer Menschenkicker-Meisterschaft

Im doppelten Sinne heiß her ging es am vergangenen Wochenende bei der Menschenkicker-Meisterschaft, die der SV Leutendorf im Rahmen seines Sommerfestes veranstaltet hatte. Bei tropischen Temperaturen sicherte sich in dem fast vierstündigen, schweißtreibenden Turnier am Ende die Mannschaft „Kastner and Friends“ den Titel und damit einen Gutschein vom Zoigl am alten Rathaus. Gegen die Pfeffifreunde Leutendorf-Röthenbach musste nach einem 4:4 das Golden Goal entscheiden. Die Zweitplatzierten freuten sich aber dennoch über ihren Gutschein für zwei Kilo Leberkäs, Semmeln und einen Kasten Bier. Rang drei und ein 15 l-Fass ging an den „Männerausflug“. Prominentestes Team waren die Rathauskickers, bestückt mit ehemaligen Wackerianern und natürlich Oberbürgermeister Oliver Weigel, die am Ende auf Rang fünf landeten. Für Abkühlung und Stärkung danach sorgte der gastgebende SVL mit einem umfangreichen Angebot an kühlen Getränken und einem leckeren Essensangebot. Am Sonntag beschloss ein Weißwurstfrühschoppen das trotz der Hitze rundum gelungene Fest in Leutendorf.

Foto: anpfiff.info

Chris Nachtmann neuer Trainer beim SV Leutendorf

Der SV Leutendorf ist auf der Suche nach einem Nachfolger für den scheidenden Trainer Reiner Franzke fündig geworden: In der neuen Saison übernimmt Chris Nachtmann als Spielertrainer das sportliche Kommando beim Marktredwitzer A-Klassisten. Der 39-jährige hatte ja bekanntlich die Wacker-Reserve zuletzt zum Meistertitel in der A-Klasse geführt und damit die Aufstiegsträume der Leutendorfer platzen lassen. Mit Nachtmann wechselt auch Damir Stefanovic vom Lokalrivalen Wacker nach Leutendorf. Die Personalplanungen des SVL sind damit aber noch nicht abgeschlossen. Denn, so einhellig die Zielsetzung von neuem Trainer und Vereinsführung: Mit Platz zwei will man sich in der kommenden Serie nicht zufrieden geben.